DE | EN | FR | SE

LPW Reinigungssysteme Basics

Wässrige Reinigung

Die wässrige Reinigung eignet sich in erster Linie für das Abreinigen von anorganischer Verschmutzung wie z.B. Salzen oder festanhaftenden Partikeln auf der Bauteiloberfläche. Darüber hinaus ist die Beseitigung organisch filmischer Verunreinigungen, selbst bei hohen Restschmutzforderungen, anhand der wässrigen Reinigung mit entsprechenden chemischen Reinigerzusätzen möglich.

Waschmechanische Verfahren

Ultraschallreinigung

Durch die Wahl eines, beziehungsweise mehrerer gleichzeitig oder auch sequenziell eingesetzter waschmechanischer Verfahren, wird in der wässrigen Teilereinigung das Reinigungsergebnis und auch die hierfür notwendige Prozesszeit wesentlich beeinflusst. Zusätzlich zu einer Reihe von grundlegenden Anwendungen wie Flut- oder Spritzsystemen, setzt LPW auf ergänzende Verfahren, um höchste Anforderungen an den Reinheitsgrad der Bauteile erfüllen zu können. Dazu in der wasser-basierten Bauteilreinigung etwa die Ultraschallreinigung, welche durch den Einsatz hochfrequenter Schallwellen in Wasser feinste Verunreinigungen vom Werkstück lösen kann.

Mehr über Ultraschallreinigung...

Injektionsfluten / Druckumfluten

Ein wichtiges Verfahren in prozesssicheren Abreinigung partikulärer Verunreinigungen auf komplexen Bauteilgeometrien, ist das Injektions- oder auch Druckumfluten. Dabei handelt es sich um eine ergänzende waschmechanische Anwendung, innerhalb der unerwünschte partikuläre oder filmische Verunreinigungen auf organischer oder anorganischer Basis entfernt werden können.

Mehr über Injektions- / Druckumfluten...

Verfahren zur Medienaufbereitung / Badaufbereitung

Moderne industrielle Reinigungsanlagen weisen in der Regel Medienkreisläufe auf, die durch spezielle Medienaufbereitungssysteme gekennzeichnet sind, wodurch Prozessmedien von partikulären Verschmutzungen gereinigt werden, damit im Medienkreislauf erneut möglichst viele Partikel vom Trägermedium aufgenommen und abgeführt werden können und eine Rückverschmutzung des zu reinigenden Bauteils vermieden werden kann.

Mehr über Medienaufbereitung / Badaufbereitung...

Trocknungsverfahren

Um die Bauteile nach dem erfolgreichen wasser-basierten Reinigungsprozess zu trocknen, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die Auswahl des geeigneten Trocknungsverfahrens wird von dem zur Reinigung eingesetzten Medium, Bauteilgeometrie und Materialbeschaffenheit der Werkstücke beeinflusst.

Bei der wässrigen Reinigung stellt die Konvektionstrocknung die simpelste Variante dar. Hierzu wird die Restwärme der durch die Teilereinigung auf bis zu 80 Grad Celsius erhitzten Werkstücke genutzt. Eine weitere Methode ist die Heisslufttrocknung, bei der das Medium mit Hilfe eines geregelten heißen Luftstroms verdampft wird.

Mehr über Vakuumtrocknung...