News

ein Berg an Projekten ...

Die Corona-Zeit fordert von allen nach wie vor viel Kraft und Konzentration. Doch auch ohne bzw. nach der Pandemie gilt es, über den Berg an Herausforderungen zu kommen.

Im Vordergrund stehen aktuell, neben der Abarbeitung des guten Auftragsbestandes in diesem Jahr, die Voraussetzungen für das kommende Jahr zu schaffen. Die seit Wochen intensivierte Projekttätigkeit auf all jenen Gebieten, die sich mit neuen Prozessen und Anforderungen beschäftigen sowie die deutlich verstärkte Aktivität in China, sind ein deutliches Signal und kompensieren die Zurückhaltung im klassischen Automobilbereich.

Das LPW Team freut sich sehr darüber, dass die intensive Entwicklungsarbeit der vergangenen Jahre rund um die Additive Fertigung in Form von entsprechenden Aufträgen sowie Kooperationen Früchte trägt. So fanden in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche Vorgespräche zu mehreren Entwicklungs- und Forschungsprojekten statt. Insbesondere die Additive Fertigung mit ihren Folgeprozessen steht in den verschiedenen Branchen im Fokus. LPW ist hier aktiv an zwei geförderten Forschungsprojekten beteiligt und zudem auch Teil einer Unternehmenskooperation für den Post-Processing-Bereich. Hinzu kommen Projekte in der Sensorentwicklung, des Prozessmonitorings für Feinstreinigungsprozesse sowie die Weiterentwicklung des CNp-Reinigungsverfahrens (Dynamic CNp).

Denn in diesem Fall: Nach der Krise ist vor der Krise. Still und leise laufen die Veränderungsprozesse in allen Industriebereichen (Digitalisierung, neue Mobilitätskonzepte, veränderte Produktionsprozesse und weltweite Marktverschiebungen) weiter. Wir sind vorbereitet.

<< Zur vorigen Seite

Schnellanfrage


(erster Buchstabe im Feld 'Name')

Pressekontakt

Text-, Bild- oder sonstige Anfragen richten Sie bitte an

Claudia Stehlig
LPW Reinigungssysteme GmbH
+49 (0)7123 3804-17
claudia.stehlig@lpw-reinigungssysteme.de